Breymaier zum Koalitionsausschuss: „Jetzt wieder um das kümmern, was die Menschen wirklich betrifft“

Veröffentlicht am 06.07.2018 in Bundespolitik

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat das gestern Abend im Koalitionsausschuss verabredete Maßnahmenpaket in der Asylpolitik als „sachgerecht und vernünftig“ bezeichnet.

„Die SPD mit Andrea Nahles an der Spitze hat sich von dem Theater der Union nicht verrückt machen lassen, sondern ist mit Augenmaß an die Sache herangegangen. Innenminister Seehofer, der gestern im Bundestag noch den Starken gegeben hat, hat dagegen nichts erreicht, aber fast den Laden gesprengt.“

Breymaier begrüßte, dass noch in diesem Jahr ein Einwanderungsgesetz ins Kabinett kommt - „endlich“. Dagegen gebe es keine Transitzonen, keine einseitigen Zurückweisungen an der Grenze und auch keine Gesetzesänderungen.

Ermöglicht werde nun die Rückführung von den wenigen Menschen - gerade einmal drei oder auch fünf am Tag -, die schon einen Asylantrag in einem EU-Land gestellt haben und die über die drei kontrollierten Grenzübergänge in Bayern kommen. Und auch das nur, wenn mit den Anliegerstaaten Rückführungsabkommen geschlossen würden. Bislang gebe es keine - und weder Italien noch Österreich oder Ungarn wollten das.

„Das war viel Lärm um nichts“, erkläre Breymaier. Nun komme es darauf an, den Blick in der Asylpolitik wieder auf das Wesentliche zu lenken und den Koalitionsvertrag umzusetzen: Integration, Bekämpfung von Fluchtursachen, Unterstützung der haupt- und ehrenamtlichen Helfer.

Vor allem aber müssten jetzt die Dinge öffentlich diskutiert werden, die die Menschen wirklich betrifft: Rente, Pflege, Krankenversicherung, gute Kitas, Wohnen, Mobilität, Digitalisierung. Breymaier: „Seehofer hat die letzten Wochen mit dem Laubbläser das Geigenkonzert der Regierung übertönt.“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Jahreshaupt-versammlung 2018

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Rauenberg mit 
Malschenberg/Rotenberg & Malsch
 

Die SPD-Ortsvereine Rauenberg und Malsch haben sich zusammengeschlossen, deshalb fand am 16.10.2018 Im Gasthaus „Linde“ in Rauenberg eine gemeinsame Jahreshauptversammlung statt. 
Unter der Leitung von Alexander Lucas, Regionalgeschäftsführer des SPD-Kreisverbandes wurde eine neue Satzung beschlossen und ein gemeinsamer Vorstand gewählt. 
Der Name des gemeinsamen Ortsvereins lautet SPD Ortsverein Stadt Rauenberg mit Malschenberg/Rotenberg & Malsch. Der Sitz ist in Rauenberg. 
Als Vorstand wurden gewählt: 
• Christiane Hütt-Berger, 1. Vorsitzende 
• Renate Hecker und Thorsten-Kay Schick, Stellvertreter 
• Bettina Williams, Kassiererin 
• Alexander Bluhm, Beauftragter für digitale Medien 
• Doris Bock, Lucas Kelm und Christoph Vogel, Beisitzerinnen/Beisitzer 
• Heinz Laier und Elke Uhrig, Revisoren 
Am Ende der Jahreshauptversammlung bedanke sich Christiane Hütt-Berger für die konstruktiven Beiträge und der guten Zusammenarbeit mit den zahlreich erschienenen Mitglieder

für Ihre Fragen haben wir ein Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro Dr. Lars Castellucci MdB
Marktstraße 11
69168 Wiesloch
Fon +49 (0)6222-9399506
Fax +49 (0)6222-9399508
Email lars.castellucci.ma01@bundestag.de
für uns im Bundestag