Jugendarbeit in Rauenberg

Veröffentlicht am 21.07.2005 in Kommunalpolitik

Am Mittwoch, den 20.07.2005, wurde im Gemeinderat das Thema Jugendarbeit behandelt. Die SPD-Fraktion beschäftigt sich mit diesem Thema bereits seit 3 Jahren. Bei der gestrigen Abstimmung wurde nun endgültig beschlossen, wie die Stadt Rauenberg die Jugendarbeit in Zukunft gestalten will. Erfreulicherweise werden dabei alle 4 Säulen, Nachhilfe, Hausaufgabenbetreuung, Schülercafe und Jugendtreff, angeboten werden.


Die Nachhilfe wird in Eigenverantwortung des Fördervereins der Mannabergschule offeriert werden. Der Startschuss ist nach den Sommerferien.

Um den Aufbau der Hausaufgabenbetreuung und des Schülercafes wird sich die Stadt kümmern. Die Hausaufgabenbetreuung wird ähnlich wie die „Verlässliche Grundschule“ konzipiert werden. Für das Schülercafe muss zunächst ein Raum in der Schule umgebaut werden und wird dann von einem/r Mitarbeiter/in der Stadt oder einem Sozialarbeiter/in betreut werden.

Nach dem Konzept der Verwaltung sollte die Betreuung des Jugendtreffs vom Verein „Offene Jugendarbeit“ übernommen werden. Die SPD-Fraktion, Bürgermeister Broghammer und die Fraktion der Freien Wähler unterstützten diesen Vorschlag. Die CDU-Fraktion lehnte mit ihrer Mehrheit von 9:8 Stimmen den Vorschlag ab und setzte durch, dass die Stadt einen eigenen Sozialarbeiter als Halbtagskraft einstellen muss. Der Verein „Offene Jugendarbeit“ wird damit in Rauenberg nicht zum Zuge kommen. Dies ist sehr bedauerlich, da der Verein sehr viel Erfahrung im Umgang und der Betreuung von Jugendlichen bereits hat. Bei den umliegenden Gemeinden werden schon seit vielen Jahren eine ganze Reihe von Jugendzentren von diesem Verein betrieben.
Da zuerst ein Sozialarbeiter eingestellt werden muss, wird es noch ein Weile dauern, bis das Projekt starten kann.

Wir hoffen, dass das Konzept jetzt zügig umgesetzt wird, denn wir und die Jugend in Rauenberg warten schon so lange darauf.
 

Jahreshaupt-versammlung 2018

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Rauenberg mit 
Malschenberg/Rotenberg & Malsch
 

Die SPD-Ortsvereine Rauenberg und Malsch haben sich zusammengeschlossen, deshalb fand am 16.10.2018 Im Gasthaus „Linde“ in Rauenberg eine gemeinsame Jahreshauptversammlung statt. 
Unter der Leitung von Alexander Lucas, Regionalgeschäftsführer des SPD-Kreisverbandes wurde eine neue Satzung beschlossen und ein gemeinsamer Vorstand gewählt. 
Der Name des gemeinsamen Ortsvereins lautet SPD Ortsverein Stadt Rauenberg mit Malschenberg/Rotenberg & Malsch. Der Sitz ist in Rauenberg. 
Als Vorstand wurden gewählt: 
• Christiane Hütt-Berger, 1. Vorsitzende 
• Renate Hecker und Thorsten-Kay Schick, Stellvertreter 
• Bettina Williams, Kassiererin 
• Alexander Bluhm, Beauftragter für digitale Medien 
• Doris Bock, Lucas Kelm und Christoph Vogel, Beisitzerinnen/Beisitzer 
• Heinz Laier und Elke Uhrig, Revisoren 
Am Ende der Jahreshauptversammlung bedanke sich Christiane Hütt-Berger für die konstruktiven Beiträge und der guten Zusammenarbeit mit den zahlreich erschienenen Mitglieder

für Ihre Fragen haben wir ein Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro Dr. Lars Castellucci MdB
Marktstraße 11
69168 Wiesloch
Fon +49 (0)6222-9399506
Fax +49 (0)6222-9399508
Email lars.castellucci.ma01@bundestag.de
für uns im Bundestag